August 2012

Wir waren nicht gut genug

von Thorsten Cöhring am 30. August 2012

Fazit nach dem Scheitern in der Champions-League-Qualifikation gegen Kiew:

  1. Wir sind nicht „ausgeschieden“.
  2. Die Mannschaft war nicht gut genug, um die „Jahrhundertchance“ Champions League für den Verein und seine Fans zu realisieren. Zumindest zu meinen Lebzeiten wird es eine zweite Chance nach menschlichem Ermessen nicht geben.
  3. In der Europa League zu spielen ist kein Misserfolg. Denn vor 18 Monaten haben wir an Aue oder Paderborn gedacht und nicht an Inter Mailand oder FC Liverpool.
  4. Unsere Zukunft heißt nicht de Jong und Xhaka. Unsere Zukunft heißt Hrgota.
  5. Es wird schwierig, in dieser Saison dem Abstiegsstrudel zu entgehen. Mut macht mir gegenwärtig unsere immer noch recht stabile Abwehr.
  6. Zu den Verlierern dieses Abends zählen neben unserem Trainer (Riesenprämie futsch) eigentlich nur der FC Twente und der FC Basel (kein erfolgsabhängiger Transfer-Zuschlag).

{ 0 Kommentare }

Wunder?

von Thorsten Cöhring am 29. August 2012

Ich bin für ein gesetzliches Verbot des Begriffs „Das Wunder von Kiew“. Ich kann diesen Unsinn nicht mehr hören. Heute um 22.30 Uhr hört dieser Mist endlich auf und wir spielen dort, wo wir auch hingehören – nämlich in der Europa League!

Denn die eigentlichen Wunder sind ganz andere. Nämlich „Das Wunder des Nichtabstiegs“ vor 15 Monaten und „Das Wunder der Europacup-Quali“ vor 3 Monaten.

{ 0 Kommentare }

Arango gegen alle

von Thorsten Cöhring am 25. August 2012

Die Bilanz der ersten Pflichtspielwoche:
Alemannia Aachen – Borussia Arango: 0:2 für Juan
Borussia Arango – Dynamo Kiew: 1:3 gegen Juan
Borussia Arango – Hoffenheim: 2:1 für Juan

{ 0 Kommentare }

Not gegen Elend

von Thorsten Cöhring am 25. August 2012

1. Spieltag: Borussia – 1899 Hoffenheim 2:1
Ich bin höchst erfreut, dass das Spiel Not gegen Elend am Ende von der Not mit 2:1 gewonnen wurde.

Bericht: kicker.de

{ 0 Kommentare }

Vor 9386 Tagen

von Thorsten Cöhring am 21. August 2012

Für mich ist das heutige Spiel gegen Dynamo Kiew ein ganz besonderer Tag. Zum ersten Mal seit 9386 Tagen, also fast 26 Jahren, sehe ich wieder ein Europapokalspiel meiner Borussia aus Mönchengladbach.

Mein bislang letztes internationales Spiel war das 0:0 gegen die Glasgow Rangers am Mittwoch, 10. Dezember 1986, auf dem Bökelberg. Es war das Achtelfinal-Rückspiel im UEFA-Pokal. Wir schafften es in jener Saison bis ins Halbfinale, wo wir gegen Dundee United ausschieden.

Noch vor 18 Monaten hätte ich es für völlig ausgeschlossen gehalten, dass ich das überhaupt noch einmal erleben würde. Insofern werde ich diese Spiele genießen. Ganz egal, ob in der Champions League oder in der Europa League.
YNWA & CU@BPark

{ 0 Kommentare }