Zahlenspielereien

von Thorsten Cöhring am 23. März 2013

Drei Viertel der Saison 2012/13 liegen hinter uns. Nutzen wir die Länderspielpause zu einem vorläufigen Resümee.

Nach sieben Punkten aus den jüngsten drei Spielen haben wir 38 Zähler auf dem Konto. Mit 38 Punkten steigst du in dieser Spielzeit definitiv nicht ab. Das halte selbst ich, der ich berechtigterweise als Dauer-Skeptiker verschrien bin, für völlig ausgeschlossen. Insofern haben wir unser “The one and only”, unser wichtigstes, unser lebenswichtiges Saisonziel erreicht: den Klassenerhalt! Durchschnaufen, entspannt zurücklehnen.

Was ist also noch möglich?

Eintracht Frankfurt auf dem Champions-League-Qualifikationsplatz weist gegenwärtig einen statistischen Schnitt von 1,5 Punkten pro Spiel auf. Hochgerechnet auf das Saisonende würde das bedeuten: Mit 51 Punkten bist du in der CL-Quali.

Das wird allerdings, so leid es mir tut, nicht reichen. Dafür werden etwa 57 Punkte notwendig sein. Top-Favorit auf den 4. Platz ist für mich momentan Schalke, vor allem mit Blick auf das Restprogramm. 51 Punkte könnten aber, wenn es gut läuft, für Platz 6 und damit den Europa-League-Qualifikationsplatz reichen. Durch die Gemengelage an Clubs, die in dieser Punkteregion mitspielen, fällt eine Prognose schwer. Mein Gefühl und meine Erfahrung sagt mir, dass du mit 53 Punkten relativ sicher Sechster bist, optimalerweise könnten eventuell auch 50 Zähler reichen.

Heißt für unsere Mannschaft: Um an den internationalen Rängen zu schnuppern, brauchen wir aus den restlichen acht Spielen noch etwa 12 bis 15 Punkte. Vier bis fünf Siege. Ich bin gespannt, ob die Mannschaft im Endspurt diese Qualität beweist. Wobei natürlich zu jeder Zeit das Verletzungspech einen Strich durch die Rechnung machen kann.

Wer selber noch ein bisschen seiner Phantasie freien Lauf lassen möchte: Der kicker-Tabellenrechner ist für solcherart Spieltrieb prima geeignet.

Vorheriger Beitrag:

Nächster Beitrag: