Der Schock sitzt tief

von Thorsten Cöhring am 4. August 2013

Das war er also, der erste Pflichtspielauftritt von Borussia Mönchengladbach in der Saison 2013/14. Er endete mit einer hochverdienten 4:5-Niederlage im Elfmeterschießen beim Drittligisten Darmstadt 98. Aus im DFB-Pokal, in der ersten Runde.

Vorweg: Ich habe keine besondere Beziehung zum DFB-Pokal. Ob wir in der ersten, zweiten oder dritten Runde verlieren, ist mir ziemlich wurscht. Nicht das Ausscheiden trifft mich. Es ist der Auftritt meiner Borussia, die mich fassungslos zurücklässt. Alle, aber auch wirklich alle, Hoffnungen, die ich in diesem Sommer hatte, sind ab absurdum geführt worden.

Die Mannschaft hat sich in keiner Beziehung weiterentwickelt. Schon gar nicht in der Offensive. Die ganze Spielanlage ist weiterhin extrem auf Sicherheit angelegt, die Angriffsbemühungen wirken zeitlupenhaft und nicht zielstrebig. Ganz wie in den Jahren zuvor.

Und das Tüpfelchen auf dem i ist die skurrile Mannschaftsformation, die sich unser Trainer für dieses Spiel ausgedacht hatte.

Der Schock sitzt tief und mir ist Angst und Bange vor dieser Saison. In jedem Fall werden wir wieder zu den offensivschwächsten Mannschaften der Bundesliga gehören.