Februar 2014

Spannende Phase

von Thorsten Cöhring am 23. Februar 2014

Als der seltsam leitende Schiedsrichter Stieler die zweite Halbzeit des Spiels gegen 1899 Hoffenheim anpfiff, sagte ich zu meinem Tribünennachbarn: “Wenn Hoffenheim das Anschlusstor macht, endet das Spiel 2:2.” Und genau so kam es. Borussia Mönchengladbach ist ein offenes Buch. [Klicken zum weiterlesen…]

{ 1 Kommentar }

Eine gute und eine schlechte Nachricht

von Thorsten Cöhring am 15. Februar 2014

Es gibt eine gute und eine schlechte Nachricht vom heutigen Auswärtsspiel bei Werder Bemen zu vermelden. Die gute Nachricht: Wir hätten dieses Spiel locker 10:0 gewinnen können – so überlegen waren wir und so viele glasklare Torchancen hatten wir. Die schlechte Nachricht: Das Spiel endete 1:1 (0:1). [Klicken zum weiterlesen…]

{ 0 Kommentare }

Wo ist das Problem?

von Thorsten Cöhring am 9. Februar 2014

Ob Trainer Lucien Favre nach der 0:1-Niederlage gegen Leverkusen wirklich mit seinem Rücktritt kokettiert hat, oder ob es sich um ein bedauerliches sprachliches Missverständnis gehandelt hat, sei mal dahingestellt. Fest steht, dass ich die ganze Aufregung nicht verstehe. Und noch unverständlicher ist für mich, dass es Favre in dieser Situation offenbar an Mut und Entschlossenheit fehlt. [Klicken zum weiterlesen…]

{ 0 Kommentare }

Kein Grund zur Panik

von Thorsten Cöhring am 8. Februar 2014

Die nackten Zahlen nach der gestrigen 0:1 (0:0)-Heimniederlage gegen Bayer Leverkusen sind wenig erbaulich: Seit fünf Spielen sieglos, nur zwei Punkte. Und zuletzt drei Niederlagen hintereinander. Allerdings muss man diese Bilanz relativieren. Unser Rückrunden-Auftaktprogramm war nicht einfach. Gegen München und Leverkusen kannst du jederzeit verlieren, in Hannover auch. Insofern kommt die Bilanz von 0 Punkten nach drei Rückrundenspielen nicht wirklich überraschend. [Klicken zum weiterlesen…]

{ 0 Kommentare }

Enttäuschende Vorstellung

von Thorsten Cöhring am 1. Februar 2014

Zum wiederholten Male in dieser Saison musste Borussia Mönchengladbach die bittere Erfahrung machen, dass allein mit Ballbesitz in der Bundesliga kein Spiel zu gewinnen ist. Vor allem nicht auswärts. Deshalb setzte es im zweiten Rückrundenspiel bei Hannover 96 am Abend eine völlig verdiente 3:1 (0:0)-Niederlage. [Klicken zum weiterlesen…]

{ 0 Kommentare }