März 2014

Good Day Sunshine

von Thorsten Cöhring am 30. März 2014

Du fährst in den Borussia-Park und hast keinen blassen Schimmer, was dich erwartet. “Good Day Sunshine”? Oder doch eher “Bonjour Tristesse”? Erwischt Borussia Unberechenbar einen “Sahnetag” oder einen “Wär-ich-doch-lieber-im-Bett-geblieben”-Tag? An diesem herrlichen Frühlings-Sonntagnachmittag heute vor 54.000 Zuschauern gegen den Hamburger SV war es spielerisch irgendetwas dazwischen. Aber das Ergebnis von 3:1 (1:1) sorgte letztendlich für reichlich Sonnenschein. [Weiterlesen…]

{ 0 Kommentare }

Es ist nichts passiert

von Thorsten Cöhring am 27. März 2014

Aus Sicht von Borussia Mönchengladbach gibt es vom 27. Spieltag der Bundesliga eine gute und eine schlechte Nachricht zu vermelden. Die schlechte zuerst: Borussia hat das Auswärtsspiel bei Eintracht Frankfurt gestern Abend mit 0:1 (0:1) verloren. Die gute Nachricht: Unsere direkten Konkurrenten im Kampf um Platz 6, Mainz und Augsburg, mussten ebenfalls Niederlagen einstecken. Es ist also nichts passiert, unsere Ausgangsposition hat sich vor dem Heimspiel am Sonntag gegen Hamburg nicht verschlechtert. [Weiterlesen…]

{ 0 Kommentare }

Eine Viertelstunde “Samba do Borussia”

von Thorsten Cöhring am 23. März 2014

Es war in vielerlei Beziehung ein bemerkenswertes Spiel, dieser 3:0 (3:0)-Sieg über Hertha BSC gestern Abend vor 53.000 Zuschauern im Borussia-Park. Nicht nur deshalb, weil es lange her ist, seit wir einen derart hochverdienten, souveränen und ungefährdeten Erfolg eingefahren haben. Wenn ich mich recht entsinne, dann war das zuletzt vor etwa vier Monaten in Stuttgart der Fall (“Pizza statt Wurstebrei“). [Weiterlesen…]

{ 0 Kommentare }

Zahlenspielereien

von Thorsten Cöhring am 18. März 2014

Die heutige Aussage von Raffael auf bild.de (“Wir packen noch die Champions League“) hat mich dazu veranlasst, nach längerer Zeit mal wieder mutig ein paar Zahlen hin und her zu schieben und einen Blick in die Glaskugel zu riskieren. [Weiterlesen…]

{ 0 Kommentare }

Unverhofft kommt nicht oft – aber manchmal

von Thorsten Cöhring am 16. März 2014

Eigentlich wollte ich mir das Spiel ersparen. Die ganze Woche über suchte ich nach einem Vorwand, um die Auswärtspartie bei Borussia Dortmund nicht sehen zu müssen. Fündig wurde ich schließlich im Keller: der Hochdruckreiniger. Mit ihm wollte ich am Samstagnachmittag meine Terrasse auf Vordermann bringen. Doch das stürmische Wetter machte mir einen Strich durch die Rechnung. Künstlerpech, keine weitere Ausrede in petto. Also hockte ich mich um 15.30 Uhr vor den Fernseher, in Erwartung einer 90-minütigen Selbstkasteiung. [Weiterlesen…]

{ 0 Kommentare }