Kein Mittel gegen die beste Abwehr der Liga

von Thorsten Cöhring am 21. September 2014

0:0 beim 1. FC Köln. Ist das ein gutes oder schlechtes Ergebnis? Ich finde: Ein gutes. Wir sind auch im achten Pflichtspiel der Saison ungeschlagen geblieben und haben unsere Serie gegen die Domstädter auf acht Spiele ohne Niederlage ausgebaut (fünf Siege, drei Unentschieden).

Statistisch gesehen verlieren wir jedes vierte Bundesligaspiel gegen unseren rheinischen Lieblingsrivalen. Ich wäre nicht überrascht gewesen, wenn wir heute mal wieder mit einer Pleite “dran” gewesen wären. Köln hat eine starke Mannschaft, die ich am Ende der Saison unter den Top 10 der Tabelle erwarte. Kein Gegentor nach vier Spielen kann kein Zufall sein.

Insofern war unsere Mannschaft gut beraten, heute nur auf einen Punktgewinn zu spielen. Und da auch Köln definitiv mit einem Punkt zufrieden war, ist das torlose Remis ein absolut folgerichtiges Ergebnis. Trotz eines Ballbesitzanteils von über 60 Prozent für Borussia. Aber unsere Mannschaft hat einfach nicht die Qualität, einen Gegner solchen Formats in die Knie zu zwingen. Damit müssen wir leben.

In der ersten Halbzeit passierte so gut wie nichts und in der zweiten Halbzeit noch weniger. Wir hatten nur eine echte Torchance durch Kruses Kopfball (48.), der knapp am Tor vorbei strich. Ansonsten können wir das zähe Derby ohne Höhepunkte schnell abhaken.

Am Mittwoch geht es bereits weiter, gegen den nach dem Trainerwechsel erstarkten Hamburger SV. Erneut eine echte Herausforderung.