Woche der Wahrheit, Teil 3: Unentschieden in der Champions League

von Thorsten Cöhring am 2. November 2016

1:1 (1:0) gegen Celtic Glasgow im ausverkauften Borussia-Park. Falls Celtic kein Spiel mehr gewinnt, ziehen wir ins Sechzehntelfinale der Europa League ein. Das Thema Champions League ist nach Abschluss der Gruppenphase erwartungsgemäß für uns erledigt.

Vorwerfen kann man unserer Mannschaft nichts. Sie holte alles aus sich heraus und hätte das Spiel klar gewinnen können. In der ersten Halbzeit war es eine eher zähe Angelegenheit, die Führung entsprang der einzig wirklich durchdachten Angriffsaktion. Christoph Kramer spielte auf der rechten Seite den genesenen Thorgan Hazard frei, dessen Hereingabe Lars Stindl volley verwandelte (32.).

Nach dem Wechsel erhöhte die Fohlenelf das Tempo deutlich und in den ersten 20 Minuten der zweiten Halbzeit lag der zweite Treffer förmlich in der Luft. Dem stand nur die altbekannte Abschlussschwäche im Weg. Zu allem Überfluss traf der wiederum enorm fleißige Andre Hahn nach feiner Vorarbeit von Stindl nur die Latte (65.). Hervorheben möchte ich übrigens die Leistung von Tobias Strobl, der als Abräumer und im Spielaufbau sein bislang bestes Spiel für uns machte.

Und wie das oft so ist im Fußball: Letztlich wirst du dafür bestraft, wenn du die Tore nicht machst. Julian Korb verschätzte sich bei einer eigentlich harmlos aussehenden Aktion im Strafraum und riss Dembele zu Boden. Korb sah die Rote Karte und Dembele verwandelte den Elfmeter sicher zum 1:1 (76.). Am Ende drohte sogar noch der Super-GAU einer Niederlage, doch mit Glück und Geschick rettete Borussia das Remis über die Zeit.

Da gleichzeitig Manchester City gegen Barcelona gewann, hätte uns in Sachen “Weiterkommen in der Champions League” auch ein Sieg nichts genützt. Allerdings hätte er uns mit 99-prozentiger Sicherheit in die Europa League gebracht. So sind wir darauf angewiesen, dass Glasgow kein Spiel mehr gewinnt. Mein Gefühl sagt mir, dass die 4 Punkte, die wir gegenwärtig auf dem Konto haben, am Ende nicht reichen werden. Ich hoffe, ich täusche mich.

Auf uns wartet noch ein weiterer Champions-League-“Feiertag” in dieser Saison. In drei Wochen kommt Manchester City in den Borussia-Park. Die prächtige und friedfertige Stimmung gemeinsam mit den Celtic-Fans wird allerdings kaum mehr zu toppen sein.

Es war das letzte von drei Heimspielen innerhalb von sieben Tagen, die ich als “Woche der Wahrheit” bezeichnet habe. Fazit: Wir haben keine Partie verloren und…

  • überwintern im DFB-Pokal
  • haben noch die Chance im Europapokal zu überwintern
  • sollten in der Bundesliga realistischerweise momentan Absicherung nach unten betreiben – mindestens 20 Punkte bis Weihnachten, heißt das vorrangige Ziel

Vorheriger Beitrag:

Nächster Beitrag: