Einstieg in das Post-Arango-Zeitalter

Die aufregende Weltmeisterschaft ist vorbei. Neun Tage Strandurlaub, um mich von den WM-Strapazen zu erholen, liegen hinter mir. Höchste Zeit, sich wieder mit den wesentlichen Dingen des Lebens zu beschäftigen. Was macht eigentlich Borussia Mönchengladbach?

Weiterlesen …Einstieg in das Post-Arango-Zeitalter

Was ist dieser Punkt wert?

Mit dem Sieg in Nürnberg am vergangenen Samstag hatte Borussia Mönchengladbach die Tür nach Europa weit aufgestoßen. Statt hindurchzugehen, hat unsere Mannschaft die Tür gestern vorerst wieder zugeschlagen. 1:1 (0:1) hieß es nach 90 Minuten gegen einen unserer Lieblings-Heimspiel-Angstgegner, den VfB Stuttgart.

Weiterlesen …Was ist dieser Punkt wert?

Kleiner “Big Point”

Weshalb der 1. FC Nürnberg nach 29 Spielen an vorletzter Stelle der Bundesligatabelle rangiert, versteht kein Mensch. In der Hinrunde war der “Club” die zweitbeste Mannschaft (nach Dortmund), die ich im Borussia-Park gesehen habe. Und gestern war er uns in der Noris fußballerisch erneut mindestens ebenbürtig. Aber wir haben 2:0 (1:0) gewonnen. Und das zählt. Der 4. Platz fünf Spieltage vor Saisonende ist wieder eine schöne Momentaufnahme. Aber wir sollten uns angesichts des schweren Restprogramms hüten, jetzt die Erwartungshaltung wieder Richtung Champions League zu richten. In dieser Saison ist dieses Ziel nicht realistisch.

Weiterlesen …Kleiner “Big Point”

Eine Viertelstunde “Samba do Borussia”

Es war in vielerlei Beziehung ein bemerkenswertes Spiel, dieser 3:0 (3:0)-Sieg über Hertha BSC gestern Abend vor 53.000 Zuschauern im Borussia-Park. Nicht nur deshalb, weil es lange her ist, seit wir einen derart hochverdienten, souveränen und ungefährdeten Erfolg eingefahren haben. Wenn ich mich recht entsinne, dann war das zuletzt vor etwa vier Monaten in Stuttgart der Fall (“Pizza statt Wurstebrei“).

Weiterlesen …Eine Viertelstunde “Samba do Borussia”

Unverhofft kommt nicht oft – aber manchmal

Eigentlich wollte ich mir das Spiel ersparen. Die ganze Woche über suchte ich nach einem Vorwand, um die Auswärtspartie bei Borussia Dortmund nicht sehen zu müssen. Fündig wurde ich schließlich im Keller: der Hochdruckreiniger. Mit ihm wollte ich am Samstagnachmittag meine Terrasse auf Vordermann bringen. Doch das stürmische Wetter machte mir einen Strich durch die Rechnung. Künstlerpech, keine weitere Ausrede in petto. Also hockte ich mich um 15.30 Uhr vor den Fernseher, in Erwartung einer 90-minütigen Selbstkasteiung.

Weiterlesen …Unverhofft kommt nicht oft – aber manchmal

Hinrunden-Bilanz: Der Weg ist das Ziel

Borussia Mönchengladbach zählt zu den Clubs, für die der Weg das Ziel ist. Wer Titelgewinne feiern möchte, muss sich andernorts umsehen. Angesichts der massiv auseinander driftenden Kräfteverhältnisse in der Bundesliga zugunsten der finanzstarken Clubs (München, Dortmund, Leverkusen und Wolfsburg, mit Abstrichen Schalke und Hoffenheim), ist eine Deutsche Meisterschaft für Borussia auf Jahrzehnte hinaus praktisch unmöglich. Von internationalen Titeln inmitten der von Ölscheichs und anderen Multimilliardären dominierten europäischen Fußballwelt ganz zu schweigen. Einziger vager Hoffnungsschimmer bleibt der DFB-Pokalwettbewerb, zu dem unsere Borussia allerdings noch nie eine ernsthafte Liebesbeziehung unterhalten hat.

Weiterlesen …Hinrunden-Bilanz: Der Weg ist das Ziel

Bescherung

Ich hatte mir gewünscht, dass mir unsere Mannschaft zwei Päckchen unter den Weihnachtsbaum legt. Ein großes mit drei Punkten gegen den VfL Wolfsburg, und ein riesengroßes mit 35 Punkten und Platz 3 nach der Hinrunde drinnen. Das große Päckchen wurde leider nur ein kleines, mit einem Punkt. Aber das riesengroße Paket habe ich trotzdem bekommen. 33 Punkte, 3. Platz zu Weihnachten. Wie in der Sensationssaison vor zwei Jahren. Wir überwintern auf einem Champions League Rang. Fast zu schön um wahr zu sein. Selten habe ich mich über ein Weihnachtsgeschenk so gefreut!

Weiterlesen …Bescherung

Dortmund reloaded

Borussia Mönchengladbach hat 3:1 (0:1) gegen den 1. FC Nürnberg gewonnen. Dritter Sieg hintereinander, sechster Heimsieg hintereinander, 22 Punkte, Platz 4. Alles gut. Nein, alles bestens. Auf eine ausführliche Analyse habe verspüre ich eigentlich keine rechte Lust. Also beschränke ich mich auf das Allernotwendigste.

Weiterlesen …Dortmund reloaded

Wow!

Zu dem 4:1 (2:1)-Sieg über Eintracht Frankfurt gestern vor fast 54.000 Zuschauern im Borussia-Park fällt mir nur ein Wort ein: Wow! Mit einer rundum formidablen Mannschaftsleistung wurde ein gewiss nicht schwacher Gegner förmlich vom Platz gefegt. Fast schien es so, als trüge Dortmund an diesem Tag weiße Trikots.

Weiterlesen …Wow!