Kein Grund zur Enttäuschung

Am Ende hat es nicht gereicht. Am 34. und letzten Spieltag der Saison 2013/14 war Borussia Mönchengladbach nicht mehr in der Lage, eine Topleistung abzurufen. Die wäre nötig gewesen, um als Fünfter direkt in die Europa League Gruppenphase einzuziehen. Gastgeber VfL Wolfsburg gewann das “Endspiel” um Platz 5 hochverdient mit 3:1 (1:0), Borussia Mönchengladbach landet zu guter Letzt auf dem 6. Rang in der Bundesliga-Abschlusstabelle. Es gibt keinen Grund, darüber traurig oder enttäuscht zu sein.

Weiterlesen …Kein Grund zur Enttäuschung

Meister des gehobenen Mittelstands

“Ist das Spiel gegen Mainz noch wichtig? Ihr seid doch schon im Europapokal.” – “In Schalke hatten wir das Spiel um Platz 7, gegen Mainz spielen wir um Platz 6 und wenn wir gewinnen, spielen wir in Wolfsburg um Platz 5.” – “Ist das ein Unterschied, ob ihr Fünfter oder Siebter werdet?” – “Als Fünfter müssen wir nicht in die Qualifikation.” – “Aber ihr seid doch schon qualifiziert!” Manche Menschen halten Fußball irrtümlich für einfach. Nein, Fußball ist nicht einfach.

Weiterlesen …Meister des gehobenen Mittelstands

In der Wundertüte: Platz 7 und ein Bundesliga-Rekord

Mit einem nicht unbedingt vorhersehbaren 0:1 (0:1)-Auswärtssieg bei Schalke 04 hat sich unsere Mannschaft am drittletzten Bundesliga-Spieltag mindestens Platz 7 gesichert und damit die Qualifikationsphase zur Europa League erreicht.

Weiterlesen …In der Wundertüte: Platz 7 und ein Bundesliga-Rekord

Borussia stümpert sich Richtung Europa

Auch nach dem 31. Spieltag und der 2:4 (1:0)-Niederlage beim SC Freiburg hat Borussia Mönchengladbach weiterhin alle Chancen, sich für die Europa League 2014/15 zu qualifizieren. Aber nicht deshalb, weil unsere Mannschaft irgendetwas auf die Kette kriegen würde, sondern weil die Konkurrenz (Mainz, Augsburg, Hoffenheim) ebenfalls Punkte liegen lässt.

Weiterlesen …Borussia stümpert sich Richtung Europa

Was ist dieser Punkt wert?

Mit dem Sieg in Nürnberg am vergangenen Samstag hatte Borussia Mönchengladbach die Tür nach Europa weit aufgestoßen. Statt hindurchzugehen, hat unsere Mannschaft die Tür gestern vorerst wieder zugeschlagen. 1:1 (0:1) hieß es nach 90 Minuten gegen einen unserer Lieblings-Heimspiel-Angstgegner, den VfB Stuttgart.

Weiterlesen …Was ist dieser Punkt wert?

Kleiner “Big Point”

Weshalb der 1. FC Nürnberg nach 29 Spielen an vorletzter Stelle der Bundesligatabelle rangiert, versteht kein Mensch. In der Hinrunde war der “Club” die zweitbeste Mannschaft (nach Dortmund), die ich im Borussia-Park gesehen habe. Und gestern war er uns in der Noris fußballerisch erneut mindestens ebenbürtig. Aber wir haben 2:0 (1:0) gewonnen. Und das zählt. Der 4. Platz fünf Spieltage vor Saisonende ist wieder eine schöne Momentaufnahme. Aber wir sollten uns angesichts des schweren Restprogramms hüten, jetzt die Erwartungshaltung wieder Richtung Champions League zu richten. In dieser Saison ist dieses Ziel nicht realistisch.

Weiterlesen …Kleiner “Big Point”

Good Day Sunshine

Du fährst in den Borussia-Park und hast keinen blassen Schimmer, was dich erwartet. “Good Day Sunshine”? Oder doch eher “Bonjour Tristesse”? Erwischt Borussia Unberechenbar einen “Sahnetag” oder einen “Wär-ich-doch-lieber-im-Bett-geblieben”-Tag? An diesem herrlichen Frühlings-Sonntagnachmittag heute vor 54.000 Zuschauern gegen den Hamburger SV war es spielerisch irgendetwas dazwischen. Aber das Ergebnis von 3:1 (1:1) sorgte letztendlich für reichlich Sonnenschein.

Weiterlesen …Good Day Sunshine

Es ist nichts passiert

Aus Sicht von Borussia Mönchengladbach gibt es vom 27. Spieltag der Bundesliga eine gute und eine schlechte Nachricht zu vermelden. Die schlechte zuerst: Borussia hat das Auswärtsspiel bei Eintracht Frankfurt gestern Abend mit 0:1 (0:1) verloren. Die gute Nachricht: Unsere direkten Konkurrenten im Kampf um Platz 6, Mainz und Augsburg, mussten ebenfalls Niederlagen einstecken. Es ist also nichts passiert, unsere Ausgangsposition hat sich vor dem Heimspiel am Sonntag gegen Hamburg nicht verschlechtert.

Weiterlesen …Es ist nichts passiert

Eine Viertelstunde “Samba do Borussia”

Es war in vielerlei Beziehung ein bemerkenswertes Spiel, dieser 3:0 (3:0)-Sieg über Hertha BSC gestern Abend vor 53.000 Zuschauern im Borussia-Park. Nicht nur deshalb, weil es lange her ist, seit wir einen derart hochverdienten, souveränen und ungefährdeten Erfolg eingefahren haben. Wenn ich mich recht entsinne, dann war das zuletzt vor etwa vier Monaten in Stuttgart der Fall (“Pizza statt Wurstebrei“).

Weiterlesen …Eine Viertelstunde “Samba do Borussia”